Volleyballmädels der TG-VfL Landshut 2 bei ihrem Bezirksklassenspieltag

Sie haben sich teuer verkauft, doch am Ende standen die Volleyballmädels der TG-VfL Landshut II bei ihrem Bezirksklassenspieltag erwartungsgemäß mit leeren Händen da. Beim TSV Niederviehbach II war die Truppe von Trainer Waldemar Sattler einem Satzgewinn nahe, doch die erfahreneren Gastgeberinnen setzten sich mit 3:0 (25:22, 25:16, 27:15) durch. Verheißungsvoll begann die zweite Partie gegen den TV Dingolfing III, in der sich die Landshuter Damen mit 25:18 den ersten Durchgang sicherten. Dieses hohe Niveau konnte man im Anschluss jedoch nicht ganz halten, so dass die folgenden drei Sätze mit 25:15, 25:14 und 25:20 an die BMW-Städterinnen gingen. Sattler war dennoch mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden, zumal diese krankheitsbedingt mit Olivia Lenhardt und Lorena Sattler zwei wichtige Stammkräfte ersetzen mussten.