Erste Pleite nach zuletzt sechs Siegen in Serie

Nach zuletzt sechs Siegen in Folge mussten die Bezirksligavolleyballer der TG-VfL Landshut das Feld wieder einmal als Verlierer verlassen. Nach starkem Auftakt unterlagen die Gastgeber dem TSV Deggendorf II etwas überraschend mit 1:3 (25:15, 23:25, 26:28, 18:25). Zum Glück konnten Eugen Katschesow und Co. diese Schlappe schnell wegstecken und in der anschließenden Partie den VC DJK-Passau II mit 3:1 (21:25, 25:17, 26:24, 25:23) niederringen. Mit diesem Erfolg konnten die Landshuter Männer den zweiten Tabellenplatz zumindest vorerst noch verteidigen. Doch dies dürfte nicht mehr von langer Dauer sein, denn der TSV Schönberg und der VC Eitting sind noch mit einigen Spielen im Rückstand und sollten bei normalem Verlauf an der TG-VfL vorbeiziehen. „Das ist aber wirklich kein Beinbruch, denn unser Ziel als Aufsteiger war in dieser Saison einzig und allein der Klassenerhalt“, sagte Trainer Alexander Kunath. „Und gemessen an diesem Anspruch, lief es für uns bislang prächtig.“

Die U 16 weiblich unterstrich in der Bezirksklasse ihre Ausnahmestellung. Sowohl gegen den TV Mallersdorf als auch den Tabellenzweiten TSV Deggendorf standen zwei klare Erfolge zu Buche. 25:7, 25:13, 25:10 hieß es am Ende gegen Mallersdorf, nur unwesentlich knapper wurde es beim 25:9, 25:12 und 25:18 gegen Deggendorf.