Die Volleyballherren haben in der Bezirksliga ein kräftiges Ausrufezeichen gesetzt.

Die Volleyballherren der TG-VfL Landshut haben in der Bezirksliga ein kräftiges Ausrufezeichen gesetzt. Vor heimischem Publikum besiegten die Mannen um Spielertrainer Oliver Strecker am Samstag den bislang noch ungeschlagenen VC Eitting glatt mit 3:0 (25:18, 25:19, 27:25). Dabei machten es die TG-VfL-Herren am Ende noch völlig unnötig spannend, denn beim Stande von 22:14 im dritten Satz schien die Messe eigentlich gelesen. Doch urplötzlich war der Faden völlig gerissen, die nie aufsteckenden Eittinger holten Punkt um Punkt auf und hatten ihrerseits sogar zwei Satzbälle. Letztlich gab es aber ein Happy End für die Landshuter, die zuvor bereits im Derby den TSV Niederviehbach III ebenfalls mit 3:0 (25:18, 25:11, 25:13) souverän in die Schranken weisen konnten. Mit diesem Doppelerfolg liegen die TG-VfL-Herren weiter sehr aussichtreich im Rennen um den Aufstieg in die Landesliga.